So schützt du dein Social Media-Konto

Du hast bestimmt schon einmal in den Medien davon gehört, dass die Social Media-Konten vieler Promis und Unternehmen gehackt wurden. Twitter hat sogar eine offizielle Warnung an alle Presseagenturen herausgegeben, in der zum besseren Schutz der jeweiligen Konten aufgefordert wurde.

Mit den folgenden Tipps kannst du dein Konto ganz einfach schützen:

 

1. Schütze dein Social Media-Konto mit einem starken Passwort.

Hier findest du nützliche Tipps zur Erstellung eines starken Passworts.

Hier weitere Tipps auf Deutsch.

 

2. Aktiviere die Zwei-Faktor-Authentifizierung, wo es möglich ist.

Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung wird angenommen, dass der Nutzer tatsächlich er selbst ist (Authentifizierung über Benutzername/Passwort). Gleichzeitig werden Daten abgefragt, die nur er angeben kann (Smartphone-Daten, Codes, biometrische Daten, etc.)

Hier erfährst du, wie dies bei den beliebtesten Social Media-Portalen abläuft (und nicht nur dort).

 

3. Passwort-Schutz für dein mobiles Gerät.

Viele Nutzer greifen über mobile Geräte auf ihre Social Media-Konten zu. Hierbei liegt es in der Natur der Sache, dass diese Geräte überall hin mitgenommen und manchmal gestohlen werden.

Stelle sicher, dass du dein mobiles Gerät mit einem Passwort schützt und verschlüssele es nach Möglichkeit.

Hier findest du einige hilfreiche Tipps zu diesem Thema.

 

4. Verwende nicht dasselbe Benuterkonto für alle deine Accounts.

Versuche, für jeden Nutzer ein eigenes Benutzerprofil anzulegen. Wenn du mit vertraulichen Daten arbeitest, solltest du zusätzlich für jede Aktivität ein eigenes Konto verwenden. Denke stets daran, dass Browser vertrauliche Daten in Cookies und Datenbanken speichern. Diese Daten werden für jeden Nutzer separat angelegt. Wenn du jedem Nutzer ein eigenes Konto zuweist, können diese Daten nicht in die falschen Hände geraten.

Hier erhältst du Tipps zu diesem Thema.

 

5. Halte deinen Rechner sauber.

Stelle sicher, dass dein Computer nicht mit einem Keylogger infiziert ist, wenn du mit Social Media-Diensten arbeitest. Ein Keylogger kopiert alle deine Tastatureingaben und sendet diese Daten an Cyberkriminelle.

Verwende immer eine  Antivirus-Software.

 

6. Schütze deinen Computer, so dass nur autorisierte Benutzer Zugriff darauf haben.

Selbst wenn dein Computer nicht infiziert ist, könnten andere Personen auf ihn zugreifen. Alle Webseiten bieten den Nutzern die Möglichkeit, ihre Anmeldeinformationen zu speichern, damit sie beim nächsten Mal schneller auf die Seite zugreifen können. Dies hat zur Folge, dass andere Nutzer den Browser öffnen, die Adresse einer Social Media-Webseite eingeben und auf deinem Konto landen.

Mit den folgenden Tipps kannst du deinen Computer einfach schützen.

 

7. Ändere häufig dein Passwort.

Ganz gleich, wie sicher dein Passwort ist: Du musst es regelmäßig ändern. Viele Portale werden gehackt und die Angreifer gelangen in den Besitz deines Passworts, selbst wenn es sehr gut gewählt wurde.

 

8. Verwende nicht dasselbe Passwort für mehrere Konten.

Wenn ein Passwort gehackt wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Angreifer mit deiner E-Mail-Adresse auch auf deine anderen Konten zugreifen.

 

9. Verwende für jedes Social Media-Konto eine unterschiedliche E-Mail-Adresse und einen anderen Benutzernamen.

So stellst du sicher, dass ein Angreifer nicht auch noch deine anderen Social Media-Konten hacken kann.

 

10. Schränke die Benutzerrechte ein.

Bei Facebook gibt es zum Beispiel normale Nutzer und Administratoren von Facebook-Seiten. Wenn du auf einer Facebook-Seite zu viele Administratoren zulässt, bietest du viel Angriffsfläche. Außerdem ist es schwieriger, viele Konten zu überwachen und zu schützen.

 

Sorin Mustaca

IT Sicherheitsexperte